Projekt

ECRAN: European Communication on Research Awareness Needs

Klinische Studien: Kennen Sie sich aus?

Die Teilnahme an einer klinischen Studie birgt Chancen, aber auch Risiken.

Weltweit werden tausende klinische Studien durchgeführt (siehe auch Klinisches Studienregister). Die Art und Weise, wie Medikamente getestet werden und wie Patienten in diesen Prozess eingebunden werden, kann jedoch von Studie zu Studie zum Teil erheblich variieren. Bevor Sie sich für die Teilnahme an einer klinischen Studie entscheiden, sollten Sie sich gründlich über Ziel, Aufbau und Ablauf der jeweiligen Studie informieren.

Das Studienvorhaben sollte seriös und Erfolg versprechend geplant sein. Wie lässt sich eine klinische Studie aber verlässlich beurteilen? Das ECRAN-Projekt möchte Sie hierbei möglichst umfassend beraten. ECRAN oder “European Communication on Research Awareness Needs” ist ein von der Europäischen Union gefördertes Projekt, das allgemeinverständlich über medizinische Forschung informieren will. Ziel ist es eine Plattform zu schaffen, über die sich Interessenten in Bezug auf eine Teilnahme an unabhängigen und multinationalen klinischen Studien informieren können.

ECRAN will verständliche und verlässliche Informationen zu Grundlagen, Konzepten und Rahmenbedingungen klinischer Studien bereitstellen. Durch Informationssammlungen, Tutorials, Lernspiele sowie dem ECRAN-Film möchten wir Sie mit allen notwendigen Informationen versorgen, damit Sie sich mit gutem Gewissen für oder gegen die Teilnahme an einer klinischen Studie entscheiden können. 

Unabhängig und multinational

Der Großteil klinischer Studien wird von der pharmazeutischen Industrie initiiert, häufig um ein neues Medikament auf den Markt zu bringen. Das wesentliche Ziel solcher Studien ist es, Wirksamkeit und Sicherheit des neuen Produkts nachzuweisen.

Unabhängige klinische Studien hingegen werden mit öffentlichen Mitteln über wissenschaftliche Einrichtungen – beispielsweise an Universitätsklinika/Fakultäten – und oft auf Initiative von Patientenorganisationen und Studiengruppen durchgeführt. Diese sogenannten wissenschaftsinitiierten klinischen Studien (im Englischen spricht man von Investigator Initiated Trials, kurz IITs) zielen in erster Linie darauf ab, die für den Patienten bestmögliche Behandlungsmethode zu ermitteln und Therapieansätze auf eventuelle Risiken und Nebenwirkungen zu überprüfen. Hierzu werden zum Beispiel mehrere Therapieansätze im Hinblick auf ihre Wirksamkeit und Verträglichkeit für den Patienten verglichen. Um ein möglichst objektives Ergebnis zu erzielen, werden unabhängige klinische Studien häufig auf multinationaler Ebene von mehreren Forschungseinrichtungen parallel durchgeführt.

Die Aussagekraft einer klinischen Studie hängt grundsätzlich von der Zusammenstellung der Probandengruppe ab. Das bedeutet, je größer und vielfältiger der Teilnehmerkreis einer klinischen Studie ist, desto verlässlicher und repräsentativer werden auch die erzielten Resultate ausfallen. Dadurch wird sichergestellt, dass das Studienergebnis für eine möglichst große Gruppe zukünftiger Patienten Gültigkeit besitzt.

Durch unabhängige klinische Studien können Fragen zur Vorbeugung, Diagnostik und Therapie von Erkrankungen beantwortet werden, um eine stetige Verbesserung der Gesundheitsversorgung für Patienten zu gewährleisten. Die Europäische Kommission leistet finanzielle Unterstützung dieser Vorhaben im Bereich unabhängiger medizinischer Forschung.

Das ECRAN-Projekt ist somit ein wesentlicher Baustein der verstärkten Forschungsförderung im Bereich der Medizin.

Wussten Sie schon..?

Die Inhalte der ECRAN-Webseite stehen aktuell in sechs Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Polnisch und Spanisch) zur Verfügung und werden fortlaufend um weitere Sprachen ergänzt, damit alle Menschen Europas Zugriff auf grundlegende Informationen zu klinischen Studien in ihrer Muttersprache erhalten. 

 

Rate this content: 
Average: 1 (4 votes)